Aktuelle Meldungen der GfBK

Aktuelle Meldungen

Die Gabe von Vitamin D kann den Verlauf und den Schweregrad von COVID-19-Erkrankungen abmildern. Darauf weisen die Ergebnisse einer Reihe von Studien hin. Der Vorteil des Vitamins: Es ist günstig, leicht verfügbar und praktisch ohne Nebenwirkungen. In Schottland und England erhalten Ältere und Vorerkrankte Vitamin-D-Präparate mittlerweile kostenlos. Die GfBK empfiehlt – besonders jetzt in den Wintermonaten – für eine ausreichende Vitamin-D-Versorgung zu sorgen.

Virtuelle Weltpremiere des Dokumentarfilms THE FOOD CURE; Online Podiumsdiskussion mit Dr. med. György Irmey, Ärztlicher Direktor der Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr (GfBK) e. V.

Was sie in Zeiten von Corona begleitend tun können, um ihre Abwehrkräfte zu stärken, fragen uns zahlreiche Patienten. Mittlerweile gibt es auch einige wissenschaftliche Ergebnisse zu immunstärkenden Maßnahmen:

Dr. med. György Irmey, Ärztlicher Direktor der GfBK, über Corona, welche Ängste der Umgang mit der Krankheit auslöst und was Menschen für ihre Immunkräfte tun können.

Das GfBK-Info Gebärmutterkrebs informiert zu Diagnose und Therapie von Gebärmutterkrebs sowie zur Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs und die HPV-Impfung

Erstmals soll die Wirkung von Methadon in der Krebstherapie endlich in einer prospektiven klinischen Studie in Deutschland erforscht werden. Ein erster Schritt in die richtige Richtung.

Mehr Lebensqualität, Linderung der Nebenwirkung aggressiver Therapien: Misteltherapie hat sich in den Krebstherapie bewährt. Eine aktuelle Studie gibt Hinweise auf eine verlängerte Lebenszeit bei fortgeschrittenem Lungenkrebs.

Die GfBK hatte im Herbst 2018 wesentlich den Antrag für die Anhörung von Frau Dr. rer. nat. Claudia Friesen beim Petitionsausschuss der Deutschen Bundestages unterstützt. Der Petitions-ausschuss hat am 4. Juli 2019 den einstimmigen Beschluss zur klinischen Erforschung zum Einsatz von D,L-Methadon in der Krebstherapie gefasst und dieses Anliegen an das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) weitergeleitet. „Mit der Überweisung als Material an das Bundes-ministerium für Bildung und Forschung (BMBF) muss dieses dem Petitionsausschuss spätestens nach einem Jahr darlegen, was es in der Sache konkret vorgenommen hat “, so Timon Gremmels, Mitglied des Ausschusses.
Pressemitteilung des MdB Timon Gremmels: Petitionsausschuss unterstützt Forderungen nach Forschung bei Methadon in der Krebstherapie

Viele der rund 800 Patienten, Ärzte und Therapeuten, die sich zum 19. Patienten-Arzt-Kongress der Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr e.V. (GfBK) in Heidelberg eingefunden haben, wissen aus eigener Erfahrung, wie komplex Entscheidungen sein können. Der Verstand irrt eilig hin und her und findet kaum Wegweiser. Er versucht sich zu orientieren, doch nirgendwo sind deutliche Pfade. Vermeintliche Wege entpuppen sich als Sackgassen, Hindernisse, hoch wie Berge, versperren die Sicht. Die Vorträge, Kurse und Gesprächsangebote des Kongresses wirkten hier wie eine Art Kompass, um sich das Rüstzeug für den Weg durch den Dschungel zu bahnen. Sie sprachen den Verstand und das Herz an und ließen Raum für heilsame Gespräche in der Verbundenheit eines gemeinsamen Erlebens.

Das Programm vom 19. Patienten-Arzt-Kongress der Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr e.V. steht online. Der Kongress findet in Heidelberg am 18. und 19. Mai 2019 statt. Veranstaltungsort ist wieder die Print Media Academy direkt gegenüber dem Heidelberger Hauptbahnhof. Vorträge und Seminare informieren über Bewährtes und Aktuelles der komplementären/integrativen Krebsmedizin. In zahlreichen Kursen zu bestimmten Themen können Sie viele Übungen kennenlernen und ausprobieren. Unser „Offener Raum der heilsamen Begegnungen“ bietet die Möglichkeit, mit anderen Erkrankten oder ehemals Betroffenen in Austausch zu gehen. Eine Informationsausstellung und Entspannungsangebote runden die Veranstaltung ab. Als Referenten zugesagt haben bereits die Methadon-Forscherin Dr. rer. nat. Claudia Friesen sowie der Medizinethiker und -historiker Prof. Dr. med. Giovanni Maio. Das ausführliche Kongressprogramm erscheint im Februar 2019. Alle Mitglieder und Förderer erhalten das Programm beigelegt in der nächsten Ausgabe von momentum bzw. momentum aktuell (1/2019).