Viele der rund 800 Patienten, Ärzte und Therapeuten, die sich zum 19. Patienten-Arzt-Kongress der Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr e.V. (GfBK) in Heidelberg eingefunden haben, wissen aus eigener Erfahrung, wie komplex Entscheidungen sein können. Der Verstand irrt eilig hin und her und findet kaum Wegweiser. Er versucht sich zu orientieren, doch nirgendwo sind deutliche Pfade. Vermeintliche Wege entpuppen sich als Sackgassen, Hindernisse, hoch wie Berge, versperren die Sicht. Die Vorträge, Kurse und Gesprächsangebote des Kongresses wirkten hier wie eine Art Kompass, um sich das Rüstzeug für den Weg durch den Dschungel zu bahnen. Sie sprachen den Verstand und das Herz an und ließen Raum für heilsame Gespräche in der Verbundenheit eines gemeinsamen Erlebens.

Irmey Kongresseroeffnung 250Erlauben Sie sich, nichts zu müssen“, so die Worte Dr. György Irmeys, Ärztlicher Direktor der GfBK, im einführenden Vortrag zum 19. Patienten-Arzt-Kongress in Heidelberg. Dieser Gedanke begleitet mich den Kongress hindurch. „Selbstbestimmt entscheiden“ – so das Kongressmotto – kann nur, wer es sich erlaubt, sich Zeit zu lassen, zwar Expertenmeinungen einzuholen, dann aber das eigene Herz zu befragen. „Der Verstand, so perfekt er sein mag, ist ein Diener unseres Herzens … Wenn wir lernen, auf unser Herz zu hören“, fährt Dr. Irmey fort, „können wir entscheiden“.

Einen kleinen Eindruck von der Veranstaltung und ihren Mitwirkenden erhalten Sie mit diesem kurzen Video. Und hier haben wir eine kleine Auswahl von berührenden Rückmeldungen hinterlegt.