Forschung / Studien

Lefevre JH et al. Effect of interval (7 or 11 weeks) between neoadjuvant radiochemotherapy and surgery on complete pathologic response in rectal cancer: a multicenter, randomized, controlled trial (GRECCAR-6). J Clin Oncol 2016 doi: 10.​1200/​jco.​2016.​67.​6049

Die bisherige Empfehlung für Patienten mit Rektumkarzinomen lautete, spätestens 6-8 Wochen nach der Radiochemotherapie (RCT) die Operation durchzuführen.
Nun wurde untersucht, ob sich ein noch längeres Zeitintervall zwischen RCT und Operation positiv auf das pathologische Komplettansprechen (pCR) auswirkt. Dabei wurden 253 Patienten mit Tumoren des mittleren oder unteren Rektums (cT3, T4 oder TxN+) entweder 7 oder 11 Wochen nach der RCT operiert. Als primärer Endpunkt wurde die pCR-Rate definiert. Zwischen den beiden Gruppen bestand dabei kein signifikanter Unterschied. Allerdings war die Gesamtmorbidität in der 11-Wochen-Gruppe höher (44,5 gegenüber 32%) und die Qualität der Mesorektumresektion signifikant schlechter (vollständiges Mesorektum 78,7 gegenüber 90%).

GfBK-Kommentar: Die Studie zeigt, dass ein längeres Hinauszögern einer Rektumkarzinomoperation nach erfolgter Radiochemotherapie eher mit einer höheren Morbidität und einer schwierigeren Resektion assoziiert ist.
Bei manchen Patienten kann auch darüber nachgedacht werden, ob überhaupt eine Operation in Frage kommt, da
in zwei Studien gezeigt werden konnte, dass es bei Patienten mit Rektumkarzinom sicher ist, auf eine Operation zu verzichten, wenn mit einer neoadjuvanten Radiochemotherapie der Tumor vollständig zum Verschwinden gebracht werden konnte [1][2].

[1] Maas M, Beets-Tan RG, Lambregts DM, Lammering G, Nelemans PJ, Engelen SM, van Dam RM, Jansen RL, Sosef M, Leijtens JW, Hulsewé KW, Buijsen J, Beets GL. Wait-and-see policy for clinical complete responders after chemoradiation for rectal cancer. J Clin Oncol. 2011; 29(35): 4633-40

[2] Renehan AG, Malcomson L, Emsley R, Gollins S, Maw A, Myint AS, Rooney PS, Susnerwala S, Blower A, Saunders MP, Wilson MS, Scott N, O'Dwyer ST. Watch-and-wait approach versus surgical resection after chemoradiotherapy for patients with rectal cancer (the OnCoRe project): a propensity-score matched cohort analysis. Lancet Oncol 2016; 17(2): 174-183