Zehn Schritte nach der Diagnose Krebs

Die Diagnose Krebs ist für jeden Betroffenen ein Schockerlebnis. Die Diagnose rührt Fragen auf, mit denen man zuvor nicht in Berührung kam. „Warum gerade ich?”, „Welche Therapien muss ich über mich ergehen lassen?”, „Werde ich schlimme Schmerzen ertragen müssen?”...
Anhand einer Punkteliste für die ersten Tage nach der Diagnose möchten wir Ihnen Sicherheit und Unterstützung bieten:

Möglichkeiten komplementärer Krebs­therapien

Therapien

Wenn uns etwas aus dem gewohnten Gleis wirft,
bilden wir uns ein, alles sei verloren;
dabei fängt nur etwas Neues, Gutes an.
Leo Tolstoi

Hier erläutern wir Ihnen die Ansatzpunkte komplementärer Krebs­therapien.
Ausgehend von den vier Säulen der Biologischen Krebstherapieinformieren wir Sie über die Möglichkeiten

GfbK Grafik WDG2

Wir möchten Ihnen in dieser Hinsicht von der Diagnosestellung bis zur Therapieplanung sowie der biologischen Begleitung von z. B. Chemo- oder Strahlentherapie eine Hilfestellung geben. Wir zeigen Ihnen außerdem Wege auf, was Sie selbst für sich und Ihren Gesundungsprozess tun können.

Die dargestellten biologischen Therapien sind prinzipiell bei allen Tumorarten anwendbar. Zurückhaltend sollte man mit stark immunmodulierenden Therapien bei akuten systemischen Erkrankungen (akute Leukämien und Lymphome) sein. Berücksichtigt werden müssen auf jeden Fall die genaue Diagnose bzw. die genauen Befunde sowie die derzeit bereits angewendeten Therapien. Unser ärztlicher Beratungsdienst berät Sie gerne individuell. Vereinbaren Sie bei Fragen einen Rückrufzeitraum.

 

 

Unterkategorien

Hier finden Sie Meldungen, die von der Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr e.V. regelmäßig in der Mitgliederzeitschrift SIGNAL veröffentlicht wurden.

Wir haben uns bemüht, wegen der besseren Verständlichkeit möglichst wenige medizinische Fachbegriffe zu verwenden. Daher bitte für die Suche vor allem laienverständliche Begriffe (z.B. „Brustkrebs“ anstelle „Mammakarzinom“) verwenden.