Forschung / Studien

US-Wissenschaftler haben in Laborversuchen herausgefunden, dass Traubenkernextrakt den programmierten Zelltod (Apoptose) von Leukämiezellen auslösen kann (Ning / Clin Cancer Res 2009). Dabei wurde ein kommerziell erhältlicher Extrakt aus Traubenkernen verwendet, mit dem die Leukämiezellen in unterschiedlichen Dosen behandelt wurden. In höheren Konzentrationen zeigte sich, dass der Extrakt bei 75% der mit dem Extrakt behandelten Zellen nach 24 Stunden den programmierten Zelltod bewirkte. Bei gesunden Zellen kam es dagegen nicht zur Apoptoseauslösung; die Gründe dafür sind noch unbekannt.

GfBK-Kommentar: Bereits in anderen Laborversuchen konnte bei Haut-, Brust-, Darm – und Lungenkrebszellen eine ähnliche Wirkung gezeigt werden. Da bisher keine klinischen Untersuchungen vorliegen, ist eine Beurteilung der Wirksamkeit am Patienten schwierig. Weitere Untersuchungen sind somit notwendig, bevor diese Substanz Patienten empfohlen werden kann.