Pressearchiv

Hier finden Sie die GfBK-Presseinformationen aus dem Jahr 2017 bis zurück ins Jahr 2006.

Krebs - werden wir ihn nie besiegen?

Dr. György Irmey, Ärztlicher Direktor der GfBK, ist Gast bei „Menschen bei Maischberger”

Eine wirkungsvolle Medizin gegen Krebs braucht ergänzende, alternative Heilmethoden. Das betonte Dr. György Irmey in der Sendung. Die Schulmediziner in der Runde schlossen sich dieser Ansicht grundsätzlich an. Einig waren sich die Gäste über die herausragende Bedeutung der Selbstheilungskräfte.

Thema der Sendung: Krebs - Werden wir ihn nie besiegen? Der Patient im Spannungsfeld von Alternativ- und Schulmedizin

Der Ärztliche Direktor der Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr (GfBK), Dr. György Irmey, ist Diskussionsgast in der Fernsehsendung "Menschen bei Maischberger" am Dienstag, 04.04.2006, um 22.45 - 00.00 Uhr (Das Erste).

GfBK optimiert Beratungsangebot – Größtes Beratungsnetz für biologische, ganzheitliche Therapien gegen Krebs

Die Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr (GfBK) optimiert ihr bundesweites Beratungsangebot für an Krebs erkrankte Menschen. Ende April zieht die Hamburger Beratungsstelle in neue Räume um. Damit gibt es in ganz Deutschland nun wieder neun Anlaufstellen, bei denen sich Krebspatienten über biologische, ganzheitliche Behandlungen informieren können. Die GfBK betreibt das größte Beratungsnetz für ganzheitliche Heilverfahren gegen Krebs in Deutschland.

Stiftung Warentest ignoriert erneut Ergebnisse

Auch in der leicht überarbeiteten Fassung ihres Buches „Die Andere Medizin" hat die Stiftung Warentest ihre umstrittenen Ansichten über die Anwendung der Misteltherapie bei Krebserkrankungen nicht verändert. Dabei ist die Wirksamkeit von Mistelpräparaten in etlichen Studien belegt, wie die Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr (GfBK) ausdrücklich betont.

Hätten Sie es gewußt?

Unsere Vorfahren schrieben der Mistel, dem „Druidenfuß" geheimnissvolle Kräfte zu. Ratgeberblätter feiern die Pflanze als Wundermittel gegen Krebs. Nur Aberglaube? Die meisten Lehrbücher schweigen dazu. Wir fragen Dr. György Irmey, Ärztlicher Direktor der Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr.

2006_01_Via_Medici_Irmey_Mistel.pdf

Krebs ganzheitlich behandeln

Die Bilanz ist ernüchternd: Seit 20 Jahren gibt es laut dem Tumorregister München kaum gravierende Fortschritte in der Lebensverlängerung bei fortgeschrittenem Brustkrebs.

Nach Meinung der Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr (GfBK) zeigt dieses Ergebnis, dass die gängigen Behandlungen längst nicht ausreichen. Die GfBK plädiert daher für eine ganzheitliche Behand-lung, bei der sich schulmedizinische Ansätze mit biologischen Methoden sinnvoll ergänzen.