Die Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr e. V. (GfBK) ist ein unabhängiger, gemeinnütziger Verein, der Krebspatienten, Angehörige und Therapeuten unterstützt.
Mit etwa 20.000 Mitgliedern und Förderern ist sie die größte Beratungsorganisation für ganzheitliche Medizin gegen Krebs im deutschsprachigen Raum.
Die Zentrale Beratungsstelle befindet sich in Heidelberg, zusätzlich gibt es sechs regionale Beratungsstellen in ganz Deutschland.

Die GfBK setzt sich ein für eine individuelle, menschliche Krebstherapie, in der naturheilkundliche Methoden besonders berücksichtigt werden. Dabei ist sie keiner medizinischen Richtung oder Überzeugung verpflichtet, sondern nur den Menschen, die sich an sie wenden.


Seit mehr als 36 Jahren berät die Gesellschaft kostenfrei und unabhängig über bewährte biologische Therapieverfahren bei Krebs. Die Arbeit wird ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge und private Spenden finanziert. Auf die Unterstützung durch Pharmaunternehmen verzichten wir bewusst, um unsere Unabhängigkeit zu bewahren. Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) hat der GfBK das Spendensiegel zuerkannt.

Die Zahlen (Stand 31.12.2017)

Mitglieder: 6.759, davon 1381 Therapeuten

Förderer der GfBK: 4.151

Spendenaufkommen 2017:  1.453.325 €

Davon hat die GfBK ausgegeben:

  • 77,48 % für unmittelbar satzungsgemäße Aufwendungen: Projektförderung, Projektbegleitung, Beratungs- und   Aufklärungsveranstaltungen (Vorträge, Kurse, Workshops, Seminare, Kongresse)

  • 22,52 % für mittelbar satzungsgemäße Aufwendungen: Werbe- und allgemeine Öffentlichkeitsarbeit sowie Verwaltung

Im Jahr 2017 hat die GfBK

  •  14.622 Info-Anfragen beantwortet

  •  4.077 persönliche Anfragen an den Ärztlichen Beratungsdienst beantwortet

  •  9.643 Broschüren und 43.249 Informationsblätter verschickt

  •  Viermal im Jahr in einer Auflage von 10.500 Exemplaren momentum-aktuell, das Mitteilungsblatt der Gesellschaft, verschickt.

Die Ziele der GfBK - 10 Fragen und Antworten

Flyer: „Ganzheitliche Beratung bei Krebs”