Selbstverpflichtung

Die Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr e.V. (GfBK) steht seit 1982 allen Krebspatienten und ihren Angehörigen zur Seite. Ärztliche BeraterInnen und erfahrende MitarbeiterInnen informieren und begleiten Patienten auf ihrem Heilungsweg – menschlich, ganzheitlich und unabhängig. Die GfBK hat 20.000 Mitglieder und Förderer, unsere Arbeit wird ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge und private Spenden finanziert.
Wir haben die Selbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) unterzeichnet. Damit leistet die GfBK einen Beitrag zur Stärkung einer Kultur der Transparenz im gemeinnützigen Sektor. Hier veröffentlichen wir alle Informationen zu den in der Selbstverpflichtung zur Transparenz aufgeführten Punkten. Die GfBK unterzeichnet die Selbstverpflichtungerklärung der Initiat

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr unserer Organisation

Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr e. V. (GfBK)
Sitz: Heidelberg
Voßstr. 3, 69115 Heidelberg

Gründungsjahr: 1982

2. Satzung und Ziele unserer Organisation

Zielsetzung
Unabhängige Information und Beratung von Patienten, Angehörigen und Therapeuten über Möglichkeiten komplementärer, biologischer Krebstherapien

Förderung einer individuellen, menschlichen Krebstherapie unter besonderer Berücksichtigung naturheilkundlicher Methoden

Begleitung von Krebspatienten beim Finden ihres persönlichen, ganzheitlichen Heilungsweges und Stärkung der Patientenkompetenz

Unterstützung von Betroffenen und Angehörigen bei Kostenerstattungsfragen biologischer Heilverfahren bei Krebs

Finanzielle Unterstützung von Forschungsprojekten zu komplementären Krebstherapien

Satzung

3. Datum des jüngsten Bescheides vom Finanzamt über die Anerkennung als steuerbegünstigte (gemeinnützige) Körperschaft

01.07.2013 (gültig bis 31.12.2017)

4. Name und Funktion der Entscheidungsträger unserer Organisation

Präsident: Prof. Dr. med. Jörg Spitz

geschäftsführender ärztlicher Direktor: Dr. med. György Irmey

Der Vorstand der GfBK e.V.

5. Bericht über die Tätigkeiten unserer Organisation

siehe Jahresbericht 2015

6. Personalstruktur

Die Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr e. V. hat im Jahr 2015 folgenden Mitarbeiter/-innenstamm:
10 hauptberufliche Mitarbeiter/-innen (Voll- oder Teilzeit)
8 Mitarbeiterinnen auf Minijob-Basis, teilweise mit zusätzlichem Ehrenamt, 3 davon nicht
ganzjährig
21 ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen (6 davon mit zusätzl. Minijob, 8 davon nicht ganzjährig)
5 studentische Aushilfen (teilweise nicht ganzjährig)
11 Honorarkräfte (3 davon nicht ganzjährig)

2016 hat die GfBK (Stand 17.02.16):
10 hauptamtliche Mitarbeiter/-innen (Voll- oder Teilzeit)
6 Mitarbeiterinnen auf Minijob-Basis, teilweise mit zusätzlichem Ehrenamt
12 ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen (5 davon mit zusätzl. Minijob)
3 studentische Aushilfen
10 Honorarkräfte

7. Mittelherkunft

siehe Jahresbericht 2015, Seite 94f

8. Mittelverwendung

siehe Jahresbericht 2014, Seite 96ff

9. Gesellschaftliche Verbundenheit zu Dritten
z. B. Mutter- oder Tochtergesellschaft, Förderverein, ausgegliederter Wirtschaftsbetrieb,
Partnerorganisation

Keine

10. Namen von juristischen Personen, deren jährliche Zuwendung mehr als zehn Prozent
unserer gesamten Jahreseinnahmen ausmachen

Keine

Wir bestätigen, dass die Organe, welche für unsere Organisation bindende Entscheidungen zu treffen haben, regelmäßig tagen und dass die Sitzungen protokolliert werden. Anfragen an unsere Organisation werden in angemessener Frist beantwortet. Die Jahresrechnung wird namentlich durch einen Entscheidungsträger unserer Organisation abgezeichnet.

Bei Prüfung unseres Jahresberichtes wird die Einhaltung dieser Verpflichtung von unseren internen Prüfgremien (z. B. Kassenprüfer), dem vereidigten Buchprüfer oder dem Wirtschaftsprüfer kontrolliert.

Heidelberg, 09.03.2016

Dr. med. György Irmey, Ärztlicher Direktor 
Prof. Dr. med. Jörg Spitz, Präsident